Einladung

langeweile10 Ein Wahnsinn, wenn ich auf das Datum unserer letzten Kuriosität schaue! Ist das wirklich schon so lange her? 

Ist die Zeit in einem Wurmloch verschwunden? Habe ich so stark zugenommen, dass die Masseneffekte von Einsteins Relativitätstheorie schon zur Zeitdilatation geführt haben? Oder hat sich unsere Erzfeindin “Boreda”, die Göttin der Langeweile, bereits endgültig durchgesetzt?

Das muss definitiv anders werden und ich denke ein würdiger Programmpunkt steht auf dem Plan, der uns lange in Erinnerung bleiben wird.

Entomophagie, welch schönes Wort.

Einen anderen schönen Begriff habe ich gestern gelernt: “Harmoniehalle”. Dieses wunderschöne Wort verwenden die Chinesen als Bezeichnung ihrer öffentlichen Toilettenanlagen. Ich denke die Treffsicherheit dieses Gedankenganges kann jeder leicht nachvollziehen. Gibt es bei  uns ähnlich schöne Beschreibungen?

Vielleicht sollten wir ein Gewinnspiel veranstalten: Wem ähnlich schöne Worte einfallen, der schreibt sie bitte auf eine korrekt frankierte Postkarte und hängt sie zuhause an die Wand. Oder in seine private Harmoniehalle.    

Sign1

Zurück zur Entomophagie: Was heisst das?

Wir werden Insekten essen!

Wem würde bei “Zophobas in zarter Soße über frischem Spargel” nicht das Wasser im Munde zusammenrinnen. Wem wären “Heuschrecken in Mandelsplittern und Schokolade” nicht eine Sünde wert?

Ja ich weiss, das sind jetzt nicht die alltäglichsten Speisen, aber wir vom Kuriositätenkabinett haben es uns ja zum Ziel gesetzt, das Aussergewöhnliche zu wagen und dem Besonderen eine Chance zu geben. Wo sich andere entsetzt abwenden, wird es für uns erst richtig interessant.   

Und wenn man ehrlich ist: Essen1

Habt Ihr schon einmal genauer über Shrimps nachgedacht? Oder Kaviar? Wer würde bei Austern nicht sofort an eine Spezialität denken!

Die Einordnung in Normal, Ekel und Spezialität ist offensichtlich eine willkürliche und ungerechte. 
Das muss ja geradezu unseren Widerstand hervorrufen. Und als “Rächer der Enterbten” wollen wir dieser himmelschreienden Ungerechtigkeit natürlich ein Ende setzen. “Locusts for president!”

Also wie sind die Facts?

Termin: Samstag 5.5    17 Uhr
Ort: Bei uns zuhause, Eggenberger Allee 30

Ablauf:
Gemeinsames Zubereiten der Köstlichkeiten ab 17 Uhr.
Gemeinsames Verspeisen.
Es kann natürlich sein, dass einzelne (oder alle) nicht ganz satt davon werden, daher können wir uns ja danach ja noch ein Gulasch aufwärmen oder eine Pizza bestellen ;-) 
Gemütliches Chillout mit Open End bei einem Gläschen Wein und garantiert europäischen Knabbereien.

Zutaten: Heuschrecken, Grillen, Mehlwürmer und Zophobas. Eventuell bekommen wir auch einige Seidenraupen.
Daraus bereiten wir dann z.B. “Heuschrecken mit Waldpilzen”, “Mehlwurm Pommes Frites” und ähnliche Gerichte. Ich habe eine Sammlung köstlicher Rezepte, aus der wir uns dann etwas aussuchen können. Als Nachspeise natürlich einen Klassiker: “Heuschrecken in Mandelsplittern und Schokolade”.
Da kann garantiert keiner Widerstehen!

 

Bei unserer letzten Essaktion – den steirischen Sushi – hatten wir eine Rekordteilnahme. Diesmal wollen wir noch mehr Wagemutige in unserem Wohnzimmer begrüßen! 
Also gebt euch einen Ruck und euch selbst die Chance für ein Erinnerungs-Highlight! Es sind diese Erlebnisse die in Erinnerung bleiben und nicht die Standard-Wochenenden!"

Folgt unserem Schlachtruf: “Boreda! In Your face!”

Bitte um rasche Anmeldung, damit wir die Menge der Zutaten richtig bestellen können.

Ich danke für die Aufmerksamkeit

Andreas
(dem das Wasser schon im Munde zusammenläuft!)

Comments are closed.