Bewerbe – Seilziehen

Der Luftdruck wird ja bekannterweise in „Bar“ gemessen. Ein Bar ist dabei der Luftdruck der auf Meereshöhe auf uns wirkt, er wird durch das Gewicht der Luftsäule über uns bewirkt.

Jetzt denkt man sich im allgemeinen, das ist gar nicht so viel, immerhin laufen wir scheinbar unbeeindruckt von diesem Luftdruck den ganzen Tag fröhlich herum. Wenn uns etwas bedrückt dann ist es meistens eher die Sorge wo wir unser nächstes Wiener Schnitzel herbekommen und ob unsere Lieblingsmannschaft wieder einen Topfen zusammenspielt. Aber doch sicher nicht dieser Luftdruck! Ein Bar? – Das ist doch gar nichts!

Diesem Gedanken bin auch ich gefolgt als ich schätzte dass man ein Standup Paddle wohl mit ca. 2-3 Bar aufpumpen würde. Weit gefehlt! Es ist exakt ein Bar, das vollkommen ausreicht dieses Brett knallhart zu machen!
Es ist eben so, dass dieses Gewicht der Luftsäule über uns bis hinauf zur Stratosphäre mit rund 10.000 kg pro m2 auf die Erdoberfläche drückt! Das ist doch eine überraschend hohe Zahl. Und so ist es dann kein Wunder dass ein Bar reicht um das Gewicht von 80kg eines erwachsenen Mannes locker mitzuhalten.
10.000 kg! Aber nicht dass ihr jetzt sagt, ihr müsst keinen Sport mehr machen, ihr schleppt den ganzen Tag genug mit euch herum, so ist es auch nicht!

Und diesen Luftdruck demonstrierte Otto von Guericke im Jahre 1663 beeindruckend in seinen Magdeburger Halbkugelexperimenten. Er pumpte die Luft weitgehend aus dieser entstehenden Hohlkugel und ließ dann bis zu 30 Pferde diese Kugeln auseinander ziehen, was sie aber aufgrund des Luftdrucks, der diese Kugeln zusammendrückte nicht schafften.


Dabei wandte er aber natürlich auch einen Trick an, der das Experiment beindruckender machte.
Das „3. Newtonsche Gesetz“ mit „Actio = Reactio“ wurde erst 1687 veröffentlicht, daher kannte er den Zusammenhang wahrscheinlich selbst gar nicht. Dieses Gesetz bedeutet, dass er statt 30 Pferden (15 auf jeder Seite) auch nur 15 Pferde gegen eine fixe Befestigung der 2.Halbkugel (z.B. an einem Felsen) antreten hätte lassen können. Die Pferde der anderen Seite dienen im Prinzip nur dazu, die Versuchsanordnung fest zu halten.
Aber natürlich ist es mit 30 Pferden eine bessere Show.

Nachgestellter Versuch in Magdeburg (2015) – Quelle: Wikipedia

Wir wollen nun nicht den Luftdruck beweisen, sondern einfach nur Seilziehen. Aber das Prinzip bleibt das gleiche.
Es wäre auch ausgesprochen langweilig, das Seil an der Hauswand zu befestigen und dagegen zu ziehen. Der Sieger würde von vornherein fest stehen! Also nichts für uns.

Nein wir ziehen mit Muskelkraft gegeneinander, möge sich das stärkere oder geschicktere Team durchsetzen!

Seilziehen

Es werden Teams mit jeweils 4 Teilnehmern gebildet.
Wie das Teambuilding erfolgt, werden wir noch ausknobeln, dass es möglichst fair ist.

Es treten jeweils 2 Teams gegeneinander an, das Team das als erstes 2 Runden gewonnen hat, gewinnt (Best of 3)

Es gewinnt das Team, das die Seilmarkierung außerhalb des Kampfbereiches auf seine Seite zieht.

Gespielt wird im K.O. System, das Verlierer-Team scheidet aus.
Die Teilnehmer der ersten 4 Teams erhalten Punkte für den Gesamtbewerb. (D.h. es gibt dann noch ein Spiel um den 3.Platz)

Zusatzregeln:
+ Aus Sicherheitsgründen sind nur Schuhe ohne „Stollen“, wie sie z.B. Fußballschuhe hätten, erlaubt. Auch Stöckelschuhe sind verboten.
+ Ebenso darf wegen der Verletzungsgefahr nicht barfuß angetreten werden.
Wir empfehlen: Turnschuhe

Caveat! Es sollten nur Athleten mitmachen, die keine körperlichen Probleme wie Rückenschmerzen usw. haben!

Weitere Seiten zu den alternativen olympischen Spielen:
Übersicht und Organisatorisches

Beschreibung der Einzelwettbewerbe:
Tossing the caber
Turmbau zu Babel
Ministry of silly walks
Bambus pictionary
Make Adam Riese proud!
Last egg standing
Haikus
SMS for your live!
Puzzle razzle
Seilziehen
Schweine Weitwurf

Comments are closed.